Familienzentrum Albert-Schweitzer

2 - 10 Jahre

Adresse
Familienzentrum Albert-Schweitzer
Lamboystraße 33A
63452 Hanau
Träger
Eigenbetrieb Hanau Kindertagesbetreuung
Am Markt 14-18
63450 Hanau
06181 184521 (Frau Maliverney)
kita.albertschweitzer@hanau.de
https://www.hanau.de/vielfalt-leben/familie-und-kinder/kinderbetreuung/index.html
Öffnungszeiten07:00 - 17:00 Uhr
Schließtagemax. 20 Arbeitstage
Besonderes pädagogisches Konzept Kindorientierte Pädagogik, Alltagsintegrierte Sprachbildung, Inklusion, Interkulturelle Pädagogik, Naturpädagogik, teiloffenes Konzept, Projektansatz / Projektmethode (Ko-Konstruktion)
Besonderheiten Betreuung mit Mittagessen, Ganztagsbetreuung, Kooperationseinrichtung, Sprachbildung, barrierefrei, für Kinder mit besonderem Förderbedarf

Vorstellung/Besonderheiten

- Vorstellung (Gruppenanzahl, Struktur, Team)

Im Familienzentrum Albert Schweitzer werden Kinder im Alter von 2 - 10 Jahren in sechs Gruppen betreut. Es gibt drei Gruppen für Kinder von 2 bis 6 Jahren und zwei Gruppen für Kinder von 3 bis 6 Jahren. Ebenso betreuen wir Schulkinder in einer Gruppe von 6 bis 10 Jahren. In unserer Einrichtung arbeiten ErzieherInnen, Auszubildende und sozialpädagogische Zusatzkräfte, die die individuellen Stärken der Kinder fördern.

Der Kita-Alltag ist so strukturiert, dass jedes Kind die Möglichkeit erhält, sich nach seinen Interessen, im Gesamthaus zu bewegen und übergreifende Angebote wahrzunehmen. Daneben ist der soziale Bezug zur eigenen Kindergruppe und stabile Beziehungen zu den pädagogischen Fachkräften unser Ziel im täglichen Miteinander.

- Räumlichkeiten

Jeder Gruppe steht ein großer Gruppenraum zu Verfügung, der so eingerichtet wurde, dass er den Kindern Spielanreize anbietet. Zudem laden speziell eingerichtete Räume zum Malen, Basteln, Bauen, Bewegen, Entspannen oder zum Rollenspiel ein.

- Außengelände

Auf unserem großen Außengelände verbringen die Kinder viel Zeit. Selbst bei regnerischem Wetter wird das Außengelände häufig genutzt. Im Sommer bieten drei große Kastanienbäume einen natürlichen Schatten. Die Kinder können sich auf Wiesen, Sandplätzen, Klettergeräten, Schaukeln und Wippgeräten austesten und das Freispiel genießen.

- Essen (Thema allgemein halten) bzw. bei den städtischen link zur Homepage

Wir bieten Frühstücksergänzung, Mittagessen und einen Nachmittagssnack an.

Die Hauswirtschaftskräfte der Stadt Hanau kochen seit 2014 nach einem einheitlichen Ernährungskonzept. Hier wird besonders Wert auf folgende Punkte gelegt:

- das Essen wird frisch zubereitet

- die verwendeten Lebensmittel werden saisonal und regional erzeugt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Speisen nicht nach individuellen Ernährungsarten zubereiten können.

____________________________________________________________________

Pädagogische Aspekte:

- Grundlagen

Wir betrachten das ganze System der Kinder, also Lebensumfeld, Familie, Kultur, Religion, Freunde usw. Über diese Lebensfelder gelangt das Kind an seine Ressourcen. Wir bereiten die Kinder auf ihr Leben in der heutigen und zukünftigen Gesellschaft vor, indem wir Selbstorganisation, Verantwortlichkeit und die Freude am Lernen vermitteln. Unsere Leitlinien sind geprägt von Wertschätzung jedem Menschen gegenüber, von der Stärkung der Eigenständigkeit und von der Achtung der Bedürfnisse und Entwicklungsschritte der Kinder. Wir sehen die Aufnahme der Kinder aus verschiedenen Nationen, Glaubensrichtungen und Kulturen als eine Bereicherung. Dies fördert die Entwicklung und den Aufbau sozialer Kompetenzen. Wertschätzender Umgang mit Vielfalt ist einer unserer Grundsätze. Jedes Kind ist besonders und wird mit seinen Stärken angenommen und ist wertvoll. So spielen und lernen Kinder mit und ohne Behinderung zusammen.

Unser Ziel ist, dass sich Kinder in der Kita sicher und geborgen entfalten können.

- Angebote (z.B. Waldgruppe, Familienzentrum, Religionspäd…, siehe oben.)

Hier ein Auszug unserer vielfältigen Angebote:

 Kleingruppenangebote fü Schuleinsteiger

 Musikalische Angebote

 Kleingruppen zur sprachlichen Förderung

 Ausflüge

 Theaterbesuche

  Elternangebote/-veranstaltungen

- Qualitätssicherung (päd. Themen, Fortbildungen etc. )

Das Personal der Kita wird regelmäßig in unterschiedlichen pädagogischen Themen fortgebildet:

 Hessischer Bildungs- und Erziehungsplan

 Sprachprogramm „Ich versteh dich"

 Kinder-Sprachscreening „KISS"

 Supervisionen der Fachkräte

 u.v.m.

Weiterhin erhält das Personal regelhaft Unterweisungen zu folgenden Schwerpunkten:

 Kinderschutz

 Hygiene

 Brandschutz

 Sicherheit

 Schweigepflicht / Datenschutz

- Kooperationen / Beratungsstellen (z.B.: Grundschulen, Stadtteilmütter, Turnvereinen, Zahnärzte etc.) Bitte beim Ausfüllen die vollständigen Namen/Bezeichnungen verwenden

Hier ein Auszug unserer Kooperationspartner:

 Fachstellen des Eigenbetriebs Hanau Kindertagesbetreuung

 Frühförderstellen

 Familien- und Jugendberatungsstellen

 Kinder- und Jugendbüro Stadt Hanau

 Beratungs- und Förderzentrum (z.B.: hier Elisabeth-Schmitz-Schule)

 Gebeschuss-Schule, Tümpelgartenschule

Umweltzentrum Hanau

Fachschulen für Sozialpädagogik, z. B. Eugen-Kaiser Schule

Gesundheitsamt MKK

 Arbeitskreis Jugendzahnpflege MKK und Patenzahnäzte/innen

Besonderheiten

Sprachförderstansort

Wir sind eine Einrichtung, die sich seit mehr als 15 Jahren mit dem Thema Sprachförderung beschäftigt. Wir nehmen am Hanauer Sprachprogramm "Ich versteh' Dich" teil.

Unsere Fachkräfte sehen sich als Sprachvorbild, die gezielt den Alltag nutzen, um Sprachanlässe zu schaffen. Die Sprachförderung findet auch in gruppenübergreifenden Projekten und Kleingruppen statt; hierzu werden Sprachziele festgelegt. Unser Personal setzt sich kontinuierlich mit dem Thema Sprachentwicklung und Sprachförderung auseinander. Die Herkunftssprache und die deutsche Sprache haben in unserer Kita eine selbstverständliche Berechtigung, denn nur durch den sicheren Umgang mit der Herkunftssprache lässt sich die deutsche Sprache erlernen.

Medienprojekt "123Mausklick"

Medien gehören originär zur kindlichen Lebenswelt. Kinder wachsen von Geburt an mit diesen auf und müssen frühzeitig lernen mit ihnen umzugehen. Im Hessischen Erziehungs- und Bildungsplan gehört Medienkompetenz mit zum Katalog der Basiskompetenzen. 

Die Vermittlung von Medienkompetenz zur Erhöhung der Chancengleichheit ist vor allem für Kinder von Bedeutung, die zu Hause keinen angemessenen Zugang zu Medien haben. Um einer sozialen Benachteiligung von Kindern entgegenzuwirken, ist eine frühzeitige alternative Mediennutzung, nicht nur rezeptiv (Computerspiele), sondern kreativ und konstruktiv, zu vermitteln.

Seit 2005 führen wir das Computerprojekt "123 Mausklick"  im Schulkindbereich durch. In Form eines Computerkurses wird der Umgang mit dem PC geschult. Ebenso spielt die Nutzung von Medien in der Schulkindbetreuung  eine wichtige Rolle im Erwerb der Lese- und Schreibkompetenz sowie Sprach- und Kommunikationsfähigkeit . Zur Zeit führen wir überwiegend das "Minimaus"-Projekt mit den Schuleinsteigern durch.

Schuleinsteigerprojekt

Vorschulische Erziehung und Bildung ist fester Bestandteil und Auftrag jeder Kindertageseinrichtung.Im letzten Kindergartenjahr vor der Einschulung bietet die Kindertageseinrichtung in Form eines Schuleinsteigerprojektes (SEP) eine spezielle Vorbereitung auf die Schule an, um den Übergang Kita-Schule sowohl für das Kind wie auch der Familie zu erleichtern.

Auf Grund einer Vielzahl von Familien mit Migrationshintergrund im Stadtteil Lamboy liegt der Schwerpunkt hier mittels adäquater Unterstützung von Entwicklungs- und Bildungsprozessen die zukünftige Lebens- und Bildungsteilhabe zu ermöglichen. 
Ziel ist es, den Kindern Begleiter und Wegbereiter durch interessante, fördernde und fordernde Angebote zu sein. Wichtig ist die ganzheitliche Förderung des Kindes. Dazu gehört, das positive Selbstbild der Kinder zu unterstützen, ihre Neugier und ihren natürlichen Forscherdrang wach zu halten. Auch die Kooperation mit den Familien gehört zum Auftrag der Fachkräfte und ist selbstverständlicher Bestandteil des Schuleinsteigerprojektes. Zum Projekt gehören auch eine Exkursion dazu.

Das SEP beinhaltet die folgenden Themenschwerpunkte:

  1. Ich und mein Umfeld
  2. Verkehrserziehung
  3. Stark sein – Nein sagen - Helfen können
  4. Forschen und Entdecken
  5. Rund um den Schulalltag
  6. Wald
  7. Ernährung
  8. Minimaus

_____________________________________________________________________

Anfahrt

- direkt vor der Kita gibt es keine Parkmöglichkeiten. In den umliegenden Seitenstrassen finden sich Parkplätze.

Busverbindung:

 Haltestelle Gabelsbergerstrasse: Linie 2, 150 m Gehweg

 Haltestelle Francoisgärten: Linie 2,12 -  100 m Gehweg

 Haltestelle Paul-Ehrlichstrasse: Linie 2,10,12 - 300 m Gehweg

___________________________________________________________

Für sämtliche Inhalte der Profile sind die jeweiligen Betreuungsanbieter selbst verantwortlich.
Für sämtliche Inhalte der Profile sind die jeweiligen Betreuungsanbieter selbst verantwortlich.
Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.